Häufig gestellte Fragen...

Anmeldung

- Wie melde ich mich am besten an?

Rufen Sie mich am besten an, wenn sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren wollen. Eine Anfrage oder Anmeldung ist auch per E-Mail oder mit dem Kontaktformular möglich. Sollten Sie mich telefonisch nicht erreichen, schicken Sie mir eine SMS oder sprechen Sie mir auf die Mailbox. Ich rufe zurück.

- Wie lange vorher muss ich mich anmelden?

Von Jänner bis April und von Oktober bis Dezember, bekommen Sie meist einen Termin in der Folgewoche. Mai, Juni, Juli und September sind jene Monate, die intensiv sind. Hier würde ich sagen, vereinbaren Sie drei bis vier Wochen vorher mit mir einen Termin.

Nachtwanderungen sind das ganze Jahr meist in der Folgewoche möglich.

Ferien: ebenfalls meist in der Folgewoche.
Wenn ich allgemein kurzfristig was frei hab, geht's auch.

- Ich möchte mit mehreren Klassen kommen.

Bei Bedarf habe ich eine Kooperation mit einem befreundeten Kollegen aus einem anderen Gebiet, falls die Zahl zu groß wird. Der Kollege hält die Qualität auf jeden Fall.
Die Terminsuche kann zur Hauptsaison jedoch etwas schwierig werden.

- Wie groß muss eine Gruppe mindestens sein?

Ab 10 Kinder.

Anfahrt

- Weiß der SAB-Busfahrer wo er hin muss?

Ja, die fahren schon seit Jahren zu mir und dies funktionierte bis jetzt blendend.

- Was ist, wenn ich den Bus versäume?

Stressen Sie sich nicht. Der Nächste kommt.
Ich warte und wir machen das Programm etwas kürzer.

Schlechtes Wetter

- Was ist, wenn es regnet?

Bei leichtem bis mittlerem Regen, ist die Führung problemlos möglich. Wir haben auch einen Unterstand im Wald.
Sie können die Führung auch noch in der Früh absagen; es entstehen für Sie keine Kosten und ich bemühe mich gern um einen Ersatztermin.

Utensilien

- Sollen die Kinder Taschenlampen mitbringen?

Am besten nicht.
So etwas jedoch durchzusetzen zahlt sich nicht aus. Darum habe ich für mich beschlossen, zu sagen:
Ich habe eine mit, auch für die Lehrperson. Das sind Lampen genug.

- Was grillt man?

Am besten Knacker oder Äpfel.
Dünne Würste fallen häufig ins Feuer, wenn sie am Stock reißen.
Mit Marshmallows verbrennen sich die Kinder meist den Mund.
Stockbrot geht auch gut. Genießer können sich auch ein Stück Fleisch oder gepresste faschierte Griller mitnehmen.

- Stöcke?

Nein, sind vorhanden.

- Für alle Fälle.

Im Container: 150l Müllsäcke; man schneidet drei Löcher rein und hat einen perfekten Regenschutz.
Erste Hilfe Set ist immer in meinem Rucksack.
Im Waldbürocontainer ist auch für diverse Fälle etwas vorhanden.

Sonstiges

- Soll ich meine "üblichen Verdächtigen" zuhause lassen?

Sie können sie gern mitnehmen, ich kann damit umgehen.
Im Wald sind sie außerdem oft wie ausgewechselt.
Durch meine Ausbildung, weiß ich auch darauf zu reagieren.

- Zecken?

Ja, es gibt sie zur üblichen Zeit.
Darum am besten lange Hosen tragen und die Socken über die Hosenbeine ziehen. Zecken kommen großteils von unten.
Auch ein Anti-Zecken-Spray zur Abwehr ist ganz gut.

- Ich fürchte mich bei Dunkelheit.

Ja, so ist es.
Reden wir darüber.


Kontaktformular Fotoalbum Downloads und Links